Einfluss des Qualitätsfaktors auf den Cost per Click

Wie viel zahlt man bei Adwords für einen Klick? Neben dem abgegebenen Gebot ist der QualityScore entscheidend! Das folgende Beispiel zeigt, wie sich der QualityScore einer neuen Kampagne entwickeln kann und wie der CPC (Cost per Click) sich darauf verändert. Die Gebote für die Keywords wurden im Verlauf nicht geändert.

Wir erstellen eine neue Kampagne in einem frischen Account (noch keine Historie, die den QualityScore nach oben oder unten beeinflussen könnte); es sind ca. 12 000 Keywords für einen Shop im Fashion-Bereich.

Die Entwicklung der Qualitätsfaktoren verläuft folgendermaßen:

Am ersten Tag bekommen unsere Keywords Qualitätsfaktoren von:

  • 7: 59,96%
  • 10: 39,57%
  • Rest: < 1%

Der CPC beträgt 0,26 €. Die durchschnittliche Position der Anzeigen ist 4,6.

Am fünften Tag sieht das Bild so aus:

  • 7: 40,44%
  • 10: 59,12%
  • Rest: < 1%

Der CPC beträgt nun 0,17 €. Die durchschnittliche Position der Anzeigen ist 4,3

Wir sehen also, dass der QualityScore einen enormen Einfluss auf die tatsächlichen Kosten pro Klick haben kann. Ohne, dass die Gebote geändert wurden, sank der CPC vom ersten Tag bis zum fünften Tag von 0,26€ auf 0,17€ !

ABOUT THE AUTHOR


Johannes Tarnow

Johannes is an online marketing enthusiast with strong analytical skills. He has built and led teams with over 30 PPC experts managing 7 digit monthly budgets. Today, he advises Europe's largest retailers on online marketing strategy.