Google beendet das Filtern seiner Suchergebnisse in China

In dem Streit mit der chinesischen Regierung um die zwangsweise Filterung politisch heikler Informationen in den Suchergebnissen hat Google die nächste Eskalationsstufe erreicht: Seit gestern werden die Besucher von google.cn auf die Googlesuche in Hongkong umgeleitet, deren Ergebnisse nicht gefiltert werden. Laut einem Blogpost von Google ist dieser Schritt legal, doch man ist sich bewusst, dass Peking diese Seite trotzdem jederzeit für chinesiche Besucher sperren kann.Obwohl Google in China lediglich einen Marktanteil von 30% aufweist, droht dem Internetunternehmen der Verlust eines riesigen Zukunftsmarktes. Ausgangspunkt des Streits war ein gezielter Cyberangriff  auf Google-Mail-Konten chinesischer Bürgerrechtler, dessen Ursprung Goolge nach eigenen Ermittlungen in China verortet hat. Zuvor hatte Peking Google vor einer Beendigung der Filterung der Suchergebnisse gewarnt. Die Abteilung Forschung & Entwicklung soll weiterhin in China operieren. Eine weitere Meinung gibt es auf englisch weiter unten in unserem Blog.

ABOUT THE AUTHOR


Torsten Christ

Torsten Christ has worked intensively with Paid Search since 2010 and has actively helped shape the company's development. As head of Campaign Management, the online-marketing enthusiast leads a team of 30 employees who are responsible for the conception and implementation of online marketing campaigns for some of Europe’s largest online retailers.