HTML5 Showcases

In der kürzlich reichlich emotional und heftig geführten Debatte zum Thema Apple vs. Adobe ging es im Wesentlichen um die Frage: Wer braucht eigentlich Flash, wenn HTML5 schon um die Ecke guckt? Die Frage ist insofern durchaus wichtig, da sich im Falle eines Abschieds von Flash aus dem Internet ein kompletter Technologie-Stack verabschiedet. Man sollte sich also schonmal mit den Fähigkeiten von HTML5 vertraut machen.

Um dies vernünftig tun zu können, haben sowohl Apple als auch Google kürzlich Showcases entwickelt, die einen ersten Eindruck der neuen Möglichkeiten vermitteln sollen. Während Apple das Betrachten des Showcases nur Safari 5 Benutzern zutraut, ist der Google Showcase prinzipiell mit allen derzeit verfügbaren HTML5 Browsern inspizierbar.

Die zur Schau gestellten Anwendungen sind bei Apple von der Firma selbst entwickelt worden und beinhalten schön animierte Bildergalerien und hübsche Videoeffekte.

Apple Bildergalerie

Bei Google wurden die Anwendungen von Nutzern generiert, was dann auch eine entsprechend größere Bandbreite an Ideen und Effekten zur Folge hat.

Video zu Ascii Konverter
crealytics Schriftzug, mittels HTML5 gemalt

Fröhliches Ausprobieren!

(via t3n)

ABOUT THE AUTHOR


Udo Gröbner

Developer at the crealytics innovation hub. Interested in new technologies, pragmatic solutions and stuff that works.

    Find more about me on:
  • googleplus
  • linkedin
  • Wenn den Html 5 endlich mal salonfähig werden würde! Aber irgendwie haperts da ja immer noch mit dem Start.

  • Das stimmt natürlich. Aber angesichts der Tatsache, dass der Standard noch nicht mal endgültig verabschiedet ist, ist die Beachtung und Akzeptanz mittlerweile eigentlich schon recht groß.
    Was eigentlich nur umso mehr zeigt, dass HTML5 dringend nötig ist/wird.