Shop-Prüfsiegel oder Kartoffeldruckstempel

Gerne möchte ich die Meldung zu einem neuen Onlineshop-Versandsiegel zum Anlass nehmen und meine Gedanken und Recherchen zu Prüfsiegeln, Zertifikaten, Prüfberichten, Gütesiegeln und weitere Auszeichnungen im eCommerce-Umfeld zu „digitalem“ Papier bringen.

„Ein Prüfsiegel lässt die Umsätze eines Onlineshops nach Angaben der Vergabestelle um durchschnittlich 16% steigen.“, so zu lesen auf der Website des Verlags für die Deutsche Wirtschaft AG.

Eigentlich im ersten Moment eine einfache Aufgabe, Siegel auf den Online-Shop und 16% mehr Umsätze. Aber was ist wirklich dran an der Verbesserung der Kaufquote durch vorhandene Prüfsiegel und wie geht man das Thema an?
Versucht man sich über eine einfache Google-Recherche schlau zu machen, fällt auf, dass es eine ganze Reihe an vermeintlichen „Konvertierungs-Turbos“ zu höchst unterschiedlichen Preisen (5,- € bis 1.200,- €) gibt.
Hier ein kleiner Auszug ermittelt bei einer kurzen Google-Abfrage:

(1) Trusted Shops
(2) TÜV S@fer Shopping TÜV
(3) EHI Geprüfter Online Shop
(4) IPS Internet Privacy
(5) TrustReport
(6) ekomi
(7) Trustlabel
(8) pixi*
(9) GO:trusted
(10) 8 Sterne Shop

Zu den wohl bekanntesten Vertrauensiglen kann man Trusted Shops, TÜV-Süd Safer Shopping, IPS Internet Privacy und EHI Geprüfter Online Shop zählen.

Überrascht war ich jedoch über die große Anzahl der mir unbekannten Auszeichnungen, welche teilweise auch für ein paar Euro zu ergattern sind. Es wird aber unmittelbar deutlich, dass es große Unterschiede in der Qualität der Prüfsiegelangebote gibt. Der Shopbetreiber sollten sich durch die schiere Maße an Siegeln auf jeden Fall nicht verunsichern lassen sondern mit Bedacht passende Siegel genauer unter die Lupe nehmen und in Ruhe auswählen. Weniger aber dafür bekanntere und vor allem angesehenere Prüfsiegel sind vertrauenserweckender als ein überhäuftes Anzeigen von digitalen Plaketten im Onlineshop. Gleich dem Motto: “Weniger ist mehr, aber bitte nicht Nichts.”

Auch eine Auswahl spezifischer Qualitätsnachweise, welche zu Produkten und deren Herstellungsverfahren Hinweise geben, können als sog. Siegel sinnvoll sein (z.B. Öko-Tex Standard 100 oder Blaue Engel).

Eines steht jedoch fest, mehrere Studien u.a. von Trusted Shop wie auch der Uni Regensburg beweisen, dass unabhängige Prüfsiegel das Vertrauen in den Onlineshop erhöhen und die Kauf- und v.a. die Abschlusswilligkeit der Online-Kundschaft massiv steigern.

Gerade bei kleineren nicht umfassend bekannten Shops achten potenzielle Kunden ganz besonders auf das Vorhandensein von gängigen Prüfsiegeln. Auch sichere Zahlungsverfahren spielen übrigens eine sehr große Rolle in der Vertrauensbildung. Insbesondere bei Warenkörben mit einem Wert von mehreren hundert Euro sorgen diese Mechanismen für mehr Umsatz. Die Untersuchungen bzw. Studien zeigen, dass bei vorhandenen vertrauensbildenden Prüfsiegeln und vernünftigen Zahlungsverfahren Umsatzsteigerungen von bis zu 90% erreicht werden.

Die Studie mit dem Titel „Die Effektivität vertrauensbildender Maßnahmen im E-Commerce” kann über ecc-handel.de sowie im Buchhandel bezogen werden (Band 21 der Reihe „Ausgewählte Studien des ECC Handel”, 36 Seiten, ISBN: 978-3-935546-41-6).

Fazit:

  • Gütesiegel bzw. Prüfsiegel sind ein MUSS für jeden Onlineshop!
  • Es ist darauf zu achten, dass renommierte und unabhängige Siegel verwendet werden.
  • Wenn spezielle Siegel, dann abgestimmt auf das Produktsortiment und mit Bedacht ausgewählt.
  • Neben dem Siegel spielt auch das Zahlungsverfahren eine übergeordnete  Rolle in der Vertrauensbildung.
  • Analysiert werden sollte auf jeden Fall die Shopperformance vor und nach dem Einbau der Siegel.

***

  1. Was denke Sie, bringen Prüfsiegel den versprochenen Zugewinn?
  2. Welche Erfahrungen haben Sie bisher gemacht?
  3. Welche Siegel setzen Sie ein und welche können Sie empfehlen?

Ich freue mich auf Antworten…

ABOUT THE AUTHOR