Google Instant – So werden jetzt Impressions in AdWords gezählt

Nachdem Google gestern sozusagen über Nacht die Google-Suche mit Google Instant komplett umgekrempelt hat, türmen sich die Fragen auf. Die interessantesten Fragen für Werbetreibende zielen darauf ab, wie denn nun Impressions gezählt werden und welche anderen Auswirkungen dies auf zukünftige Suchmaschinenmarketingkamapgnen haben wird. Zumindest auf die erste Frage folgt jetzt die Antwort.

Wie Google in ihrem Blog schreibt, zählt eine Impression in folgenden Fällen:

  • Der Nutzer beginnt mit der Eingabe einer Suchanfrage bei Google und klickt auf eine beliebige Stelle der Seite (Suchergebnis, Anzeige, Vorschlag der Rechtschreibprüfung, ähnliche Suchanfrage).
  • Der Nutzer entscheidet sich für eine bestimmte Suchanfrage, indem er auf die Schaltfläche Suche klickt, die Eingabetaste drückt oder eine der automatisch vervollständigten Suchanfragen auswählt.
  • Der Nutzer beendet die Eingabe und die Ergebnisse werden mindestens 3 Sekunden lang angezeigt.

Anzeigen werden für die schon vorausgefüllten Suchanfragen geschaltet, d.h. die Suchanfrage “kopf” liefert nur Anzeigen zurück, die auf “Kopfhörer” matchen, denn das ist der Suchbegriff, den Google vorschlägt. Zu erkennen an der grauen Farbe im Suchfeld.

Läutet diese Änderung von Google auch das Ende jeglicher Long Tail Kampagnen ein? Was meint ihr?

ABOUT THE AUTHOR


Torsten Christ

Torsten Christ has worked intensively with Paid Search since 2010 and has actively helped shape the company's development. As head of Campaign Management, the online-marketing enthusiast leads a team of 30 employees who are responsible for the conception and implementation of online marketing campaigns for some of Europe’s largest online retailers.