crealytics' PPC Blog


The place to be for paid search and Google Shopping

Rückspiegel: Googles Qualitätsfaktoren-Achterbahnfahrt: Bug oder Absicht?, Steuern auf Ausgaben im Online-Marketing in Frankreich, Adidas verlagert Werbeaktivität ins Internet

1. Googles Qualitätsfaktoren-Achterbahnfahrt: Bug oder Absicht?

Thema der Woche waren die falschen Berechnungen bzw. die falsche Anzeige der Qualitätsfaktoren. Dies hatte weltweite Auswirkungen auf die durchschnittlichen Klickkosten sowie die Anzeigenpositionen der über Google AdWords geschalteten Anzeigen. Andreas Reiffen hat in einem Blogpost erste Zahlen geliefert, auf Internetworld.de und im Google Forum wird trefflich diskutiert, ob es sich hierbei um einen Fehler oder einfach eine Anpassung der Berechnung des Qualitätsfaktors handelt der etwas extrem ausgefallen ist. Google sagt offiziell, dass es sich um einen Bug handelt und dieser behoben sein würde (Antwort von “AdWordsPro”).  Auffällig ist, dass sehr fein untergliederte Konten scheinbar von diesem Bug profitiert haben. Dies würde darauf hindeuten, dass eine Neujustierung der Berechnung des Qualitätsfaktors lediglich ein wenig heftig ausgefallen ist.

2. Steuern auf Ausgaben im Online-Marketing in Frankreich

Wie heise.de meldet, will die französische Regierung ab 2011 Online-Werbeausgaben besteuern. Davon erhofft sich der französische Fiskus Einnahmen von bis zu 20 Millionen Euro. Damit soll ein Steuerfehlbetrag ausgeglichen werden, der dadurch entsteht, dass bspw. Google ihren Firmensitz in den USA hat und deshalb in Frankreich nicht versteuert wird.

3. Adidas verlagert Werbeaktivität ins Internet

Aus einem Interview erfuhr das Handelsblatt, dass adidas zukünftig einen großen Teil seines Marketingbudgets für Werbung auf sozialen Netzwerken und anderen Internetseiten aufwenden wird. Denn dort verbringt die wichtigste Zielgruppe der 14- bis 19-Jährigen den Großteil ihrer Zeit. Hinzu komme der Vorteil, dass man die Reaktionen und Stimmungen in den Netzwerken viel besser verfolgen kann als in den traditionellen Medien.


Hard-Coding Bias jetzt auch im SEM?

Wir staunten gerade nicht schlecht, als wir bei unserer Analyse zum Anzeigenumfeld des Keywords “damenmode” feststellen, dass Google’s hauseigenes Videoportal auf der # 1 Anzeigenposition rankte.

Doch statt uns die Sprache zu verschlage, fühlten wir uns an eine Analogie aus dem Online-Gamer-Jargon erinnert:

Continue reading


Zahlen zum jüngsten Einbruch des AdWords Qualitätsfaktors

Irgendetwas scheint am 20. November mit dem AdWords Qualitätsfaktor passiert zu sein. Über alle Accounts hinweg haben wir einen massiven Einbruch der Qualitätsfaktoren festgestellt. Es scheint sich dieses Mal kein reines Darstellungsproblem zu sein, wie vor ein paar Wochen. Damals wurden die Qualitätsfaktoren einfach falsch (zu niedrig) angezeigt. Wirkliche Auswirkungen waren nicht zu spüren.

Dieses Mal scheint Google tatsächlich mal einen Fehler gemacht haben.

Continue reading


Rückspiegel: Googles Plattform Boutiques.com – Übernimmt Google Groupon? – Zusammenarbeit zw. FBI und Internetfirmen

1. Brückenseite Boutiques.com

Google startete diese Woche mit der im August erworbenen Technologie von like.com die Fashion-Plattform boutiques.com. Die Meinungen und Einschätzungen im E-Commerce gehen weit auseinander: im Blog von mailorderpotal.de lobt man in den höchsten Tönen die Features, die es dem Nutzer erlauben “seine Boutique” im eigenen Stil oder inspiriert von Celebrities auszustatten. Dagegen vermisst man auf Exciting Commerce die emotionale Komponente und die Lust an der Mode bei boutiques.com.

2. Google & Groupon

Die Gerüchteküche kocht: Wird Google auch Groupon übernehmen? Siehe Artikel auf simplytesty und kara.allthingsd.com

3. FBI will stärker mit Internetfirmen zusammenarbeiten

Wie die NY Times am 16.11 berichtete, hat sich der FBI Direktor Müller u.a. mit Facebook und Google im Silicon Valley getroffen, um eine intensivere Zusammenarbeit zu fokussieren. Das Abhör-Gesetz von 1994 (Communications Assistance for Law Enforcement Act) soll erweitert werden, so dass nicht nur Telekommunikationsfirmen, sondern auch andere Internet Firmen dem Gesetz unterliegen.


6 Gründe, besser die Finger vom eCommerce zu lassen

Ich habe gerade auf Kassenzone eine sehr treffende Beschreibung des eCommerce-Marktes gefunden: Alex führt sechs gewichtige Argumente auf, weshalb man sich mit einem “Me-Too-Konzept” heute mit ziemlicher Sicherheit die Finger verbrennen wird. Sehr lesenswert!

Wir bei crealytics bekommen das Ganze hautnah mit – allerdings aus einer völlig anderen Perspektive:

Continue reading



Rückspiegel: Zalando 370 Mio wert, Facebook vs. Google, Google-Business-Map, Asos greift in D an

Zalando auf 370 Mio € bewertet

Wie kürzlich auf Exciting Commerce berichtet wurde, wurde Zalando kürzlich beim Einstieg von Kinnevik mit 370 Mio. € bewertet. Damit wäre Zalando mehr als die Hälfte wert als der Online-Händler Zappos. Dieser wurde von Amazon für 800 Mio US-$ aufgekauft. Interessante Einschätzungen zu dieser Bewertung sind in den Kommentaren auf Exciting Commerce zu finden.

Wie Zalando zum Category Killer geworden ist, ist hier nachzulesen. Wer mehr Infos dazu haben will, wie

Google vs. Facebook

Zwei Giganten kommen sich mehr und mehr ins Gehege. Der Internetkonzern Google hat kürzlich damit begonnen dem Social-Network Platzhirschen den Zugang zu verschiedenen Daten zu verweigern. Google verwehrt Facebook die Mailkontakte seiner User für seine eigenen Zwecke zu importieren und zu nutzten.

Continue reading



Rückspiegel: Frühstück in Leipzig, Telefonieren à la Google, Statistiken über Statistiken

Das war los in der ersten Novemberwoche:


crealytics zu Besuch beim eCommerce Breakfast in Leipzig
Beim eCommerce Breakfast in Leipzig referierte crealytics Geschäftsführer Andreas Reiffen zum Thema „Millionengrab Google AdWords? So vermeiden Sie die Verlustfalle!“
Fotos
BerichtPowerpoint Präsentation


Google startet AdWords Call Metrics
Mit AdWords Call Metrics kann Google jetzt auch messen, wie viele Anrufe aufgrund einer Anzeige angegangen sind und wie lange sie gedauert haben. Im offiziellen AdWords Blog ist die Rede davon, das Cost per Click Modell in Zukunft auf Cost per Call zu erweitern. In Deutschland sind Call Metrics noch nicht verfügbar.


Seomoz veröffentlicht die Ergebnisse der SEO Industry Survey 2010

10.000 Umfrageergebnisse sind in die bisher wohl größte Umfrage zum Thema Search Marketing eingeflossen. Seomoz veröffentlichte jetzt die Ergebnisse.


Die 5-Sterne AdWords Anzeige

Immer öfter bekommen auch deutsche Anzeigen jetzt Sternchen. Schuld daran sind die – nicht unumstrittenen – Seller Rating Extensions.
Siehe auch: AdWords Blog


Google stellt Berichtcenter entgültig ein

AdWords Berichte sind künftig nur noch über den Kampagnen-Tab erreichbar. Hat man sich Berichte automatisiert per Email zuschicken lassen, so sollte man diese schleunigst umstellen.
Siehe auch: AdWords Blog

.