Google AdWords: Neue Regeln für Modified Broads?

Seit Mai 2010 gibt es den sogenannten Broad Match Modifier. Durch ein “+” kann man seitdem Keywords markieren, die explizit nicht auf Synonyme etc. matchen sollen (“Expanded Broad Matching”).

Am 21. Januar 2011 scheint Google die dahinterstehende Logik geändert zu haben. (Oder hat sich Google “verzählt” und jetzt den Fehler gefunden?) Modified Broads führen seitdem zu deutlich weniger Impressions, die Klickrate ist dagegen stark angestiegen.

Hier ein Beispiel, bei dem sich die Änderung extrem ausgewirkt hat:

Nachtrag: Wie mehrere Auswertungen gezeigt haben, hatte die Änderung keinerlei Auswirkung auf die Performance der Kampagnen. Sowohl die Anzahl der Klicks als auch die CPCs sind konstant geblieben.

ABOUT THE AUTHOR


Andreas Meyer

Andreas Meyer has been an PPC specialist since 2009. In the years since, he has been in charge of accounts of all sizes among diverse industries. As of 2014, he works as a PPC analyst in the Business Intelligence division. His areas of expertise are PPC account optimization and Google Shopping.