Inside Search News, M-Commerce noch ausbaufähig, Twitter und Yahoo! kooperieren

Inside Search 2011

Auf der Inside Search Konferenz hat Google einige neue Features vorgestellt, die die Suche verbessern sollen.
Google Voice Search wird nun auch für die Desktop-Version von Google zur Verfügung gestellt. Im Moment gibt es die Funktion nur in Google Chrome und nur auf Englisch. Bald soll das Angebot aber auf weitere Sprachen ausgeweitet werden. Für Smartphones ist die Sprachsuche bereits in 27 Sprachen verfügbar.
Mit Instant-Pages sollen Suchergebnisseiten noch schneller erreicht werden. Das neue Feature wird vorerst in einer Beta-Version verfügbar sein. Bei der Suche mit Instant-Pages werden die Ergebnisseiten bereits geladen während die Anfrage eingegeben wird. Klickt man auf einen Link in den Suchergebnissen, wird die Zielseite sofort angezeigt. Im Vergleich zur normalen Suche sollen dadurch einige Sekunden Wartezeit eingespart werden.
Mit Search by Image können Bilder quasi als Suchanfrage eingegeben werden. Hierzu ist bereits gestern ein Beitrag auf diesem Blog erschienen, der die Funktion sehr genau beschreibt.

 

Nur wenige mobile Internetnutzer kaufen übers Handy

Das haben Studien von Ipsos und TNS Infratest herausgefunden, die von Google Deutschland und dem Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) beauftragt wurden. Zwar besitzen 18 Prozent der Erwachsenen in Deutschland ein Smartphone. Die Hälfte davon nutzt es, um sich unterwegs über Produkte und Dienstleistungsangebote zu informieren. Aber erst 28 Prozent der privaten Smartphone-Nutzer haben schon einmal etwas übers Handy gekauft. Das liegt hauptsächlich an der mangelnden Nutzerfreundlichkeit. Nur wenige Unternehmen haben Websites, die für Smartphones optimiert sind (37 Prozent der Top 500 im Onlinemarketing aktiven Unternehmen). Mobile Einkaufslösungen bieten sogar nur 33 Prozent an. Weiterlesen auf internetworld.de.

 

Kooperation zwischen Twitter und Yahoo! Japan


Twitter und Yahoo!
wollen auf dem japanischen Markt zusammenarbeiten. Das wurde diese Woche auf dem Twitter-Blog angekündigt. Tweets sollen zuerst in die Echtzeitresultate integriert werden, später sollen weitere Angebote von Yahoo! Japan folgen. Twitter will dadurch mehr User in Japan, einem seiner wichtigsten Märkte, erreichen.

ABOUT THE AUTHOR