Google’s “Add To Circles”- & “Google+” in den organischen Suchergebnissen, “Internet-Search kills the TV-Star?”

USA: Google’s “Add To Circles”- & “Google+” Buttons in den organischen Suchergebnissen

In den USA integriert Google seit kurzem seine “Social-Networks-Daten” in die organischen Ergebnissen. Die Items “Google+” und “Add to Circles”  erscheinen seit Montag, mit den bekannten Buttons, unterhalb der organischen Sitlinks-Erweiterungen. Bisher erhalten nur von Google ausgewählte Unternehmen und Marken Zugang zu diesen neuen Features. Damit bekommen diese Unternehmen exklusiv mehr Platz auf den besseren Plätzen der Suchergebisliste. AdWords-Anzeigen werden damit für online Werbetreibende, die gegenwärtig nicht zu diesem exklusiven Google-Kundenkreis zählen, oder zukünftig die Social-Media-Dienste von Google nicht optimal integriert haben, sicher nicht uninterssanter.

Ausblick: “Internet-Search kills the TV-Star?”

An dieser Stelle soll ein kleiner Ausblick in die Zukunft des Online-Marketings und des Ad-Targetings gemacht werden. Mehr und mehr zeigen Searchgiganten, allen voran Google und Yahoo, durch Zukäufe und neue Dienste Ihr Interesse am Online TV-Markt. Siemens steigt ins indische Internet-TV ein und die Telekom bietet seit längerem Online-TV.

Die Vision sowohl von Technik- und Searchgiganten, wie auch von Online-Marketing-Dienstleistern ist eine zielgenaue Versorgung der Konsumenten mit TV-Werbesports. Der Fersehzuschauer der Zukunft wird sich vom bekannten Bild des Couch-Potato unterscheiden und wesentlich ineraktiver ans Werk gehen. Die (Online-)Marketing-Welt wird sich darauf einstellen müssen.

Hier sollen zwei mögliche Szeanrien diskutiert werden, die v.a.  im Zusammenhang mit den Themen Ad-Targeting und Device-Wechsel stehen.

1) Dokumentation der Coustomer Journey + Ad-Targeting ohne Probleme durch die Cloud?

Die Cloud ist in aller Munde. Wird es in Zukunft möglich sein die Betriebssysteme der unterschiedlichen Endgeräte komplett oder zum Großteil zu dezentralisieren und ausschließlich ins Internet zu verlagern? Der berüchtigte Device-Wechsel wäre somit kein Problem mehr, denn das Suchverhalten der User könnte damit zu jedem Zeitpunkt, unabhängig vom Endgerät, im Hintergrund in real time synchronisert und ausgewertet werden. Noch ein Satz zu den denkbaren Folgen bei diesem Szenario. Eine gänzliche Verlagerung der Gerätesoftware macht diese vollständig vom Netz und damit von dessen Stabilität abhängig. Gegenwärtig ist eine gewisse Unsicherheit mit den Themen Netzsicherheit und Netzverbreitung verbunden

2) Bertiebssysteme bleiben größtenteils an die Engeräte gebunden

Der Stellenwert der einzelnen Endgeräte bleibt damit weiterhin groß und der Device-Wechsel ein wichtiges Thema. Die verschiedenen Geräte übermitteln in bestimmten Abständen das Suchverhalten der User an Datenknoten im Netz und wo die spezifische Online-Journey des einzelnen synchronisiert und ausgewertet wird. Vorteil dabei ist eventuell eine größere Unabhängigkeit von der Netzstäbiltät.

Egal welches dieser beiden Szenarien sich letztlich realisieren wird, oder ob sich die Wahrheit irgendwo dazwischen abspielen wird, in naher Zukunft erhalten Online-TV-User ein auf ihr Such- und Surf-Verhalten im Netz angepasstes Paket an TV-Werbungen. Welche Chancen aber auch Gefahren sich dahinter verbergen möchten wird auch in Zukunft Zündstoff für viele Diskussionen liefern.

Eure Meinungen und Kommentare zu diesem Thema würden uns bereits heute interessieren. Wir freuen uns auf eine Vielzahl von Beiträgen.

 

ABOUT THE AUTHOR