e-commerce in Brasilien, e-commerce in Frankreich

BRASIL: Caipirinha, Samba, Fußball, Carnaval & E-COMMERCE

Brasilien ist landläufig als das Land des Caipirinhas, Sambas, Fußballs und v.a. des Karnevals wegen bekannt. Wer sich mit den wichtiger werdenden Schwellenland-Ökonomien und hier v.a. mit den großen BRIC-Staaten (Brasilien-Russland-Indien-China) beschäftigt, dürfte jedoch auf die boomende Wirtschaft des tropischen Riesen aufmerksam werden. Und auch im E-Commerce macht Brasilien riesen Schritte in Richtung Weltspitze. Aktuell befindet sich der Amazonas-Riese international auf dem beachtlichen 7. Rang hinsichtlich des Potentials bei Internetverkäufen. Gemäß diesem Ranking, dem sogenannten T-Index,  wird Brasilien bis 2015 auf den 4. Platz aufsteigen. Damit werden bis 2015 nur noch die Länder USA (2.↓), China (2.↑) und Japan (3.-) vor Brasilien stehen. Deutschland, das Vereinte Königreich und Frankreich werden auf die Plätze verwiesen. Mehr Infos zu diesem Thema findet Ihr hier. Das Zanox-Network hat seine Arme bereits nach diesen neuen, interessanten und profitträchtigen Markt ausgestreckt.

E-Commerce in Brasil rocks

 

E-Commerce in Frankreich:

Das E-Commerce Weihnachtsgeschäft in Frankreich legte 2011 kräftig zu. Insgesamt kann das gesamte E-Commerce-Jahr der gallischen Nachbarn als sehr erfolgreich bewertet werden. Vergleicht man die über Banking-Card (carde banquaire) abgerechneten Umsätze von November 2011 mit den Vorjahreszahlen zeigt sich ein Umsatzplus von 17,4%. Im Oktober 2011 zeigt sich mit dem Vergleichsmonat 2010 ein Umsatzplus von beachtlichen 12,8%. Vergleicht man das realtive Wachstum mit den Zuwächsen der Vorjahre kann eine leichte Abkühlung feststellt werden. Weitere interessante Zahlen und Graphiken zu aktuellen Entwicklungen des französischen Onlinehandels seht Ihr hier.

Umsätze Online mit Carte Banquaire (CB)

ABOUT THE AUTHOR