Twitter-Kritik am Google Update

Von Twitter-Seiten hagelte es herbe Kritik am neuen „Search plus Your World“!

Twitter-Justitiar, Alex MacGillivray, äußerte sich auf @amac sehr enttäuscht:

Bad day for the Internet. http://bit.ly/Am5bqz Having been there, I can imagine the dissension @Google to search being warped this way.

Über sein Statement äußerte sich Google in einem Status-Update verunsichert, sie wiederum behaupten dass es der Micro-Blogging Dienst Twitter war, der das Ende des Deals zwischen den beiden Firmen besiegelte.

Dieser Streit unterstreicht nur in wie weit die Eskalation um den vorherrschenden Kampf des Social Media Marktes vorangeschritten ist, beide Firmen versuchen seit längerer Zeit an den Erfolg von Facebook „noch“ erfolglos anzuknüpfen.

Google fährt hauptsächlich eine sehr aggressive Strategie und nutzt seine Position als erfolgreichste Suchmaschine, für seine zukünftigen Ambitionen auf dem Social Media Markt, aus.

Als würde Facebook gar nicht existieren, wurde kurzer Hand Google+ in das Such-Inventar aufgenommen.

Wie sieht es mit anderen sozialen Netzwerken aus? Wo ist Twitter? Flickr? Jegliche andere soziale Netzwerke? Fehlanzeige!

Wird Google+ dadurch den ersehnten “Big Push” erhalten?

ABOUT THE AUTHOR


Maximilian Hainlein

I'm working for crealytics as Social Media and Marketing Manager since 2011. My motto: "It's better to be the needle than the haystack."