AdSense empfiehlt neue Anzeigenformate & Google Images bietet Vorschau zu ähnlichen Suchanfragen

AdSense

AdSense gibt individuelle Empfehlungen bezüglich Anzeigentyp und -format für AdSense Publisher, die diese direkt in ihrem AdSense Konto sehen können. Wie Gregory Block auf dem Inside AdSense Blog berichtet, sollen diese Empfehlungen nur erscheinen, wenn der Publisher durch Änderungen bei Anzeigentyp und/oder -format höhere Einnahmen erzielen kann. Dazu führt Google Gebotssimulationen für die verschiedenen Formate durch und empfiehlt die AdUnit mit der besten Performance.

Zu finden sind die Empfehlungen auf dem “Home”-Tab des AdSense Accounts. Daher sind sie leicht zu finden und auch das Updaten geht schnell und einfach. Für Variation des Anzeigentyps muss nur “Do this now” geklickt werden und dann wird ein automatisches Update ausgeführt.

Um Anzeigenformate zu variieren, drückt man “Create this unit”. Dann wird eine neue AdUnit erstellt, welche man in “My Ads” finden kann. Um die Änderung abzuschließen, muss der aktuelle AdUnit-Code auf der Website durch den neu erstellten Code ersetzt werden.

Google Images

Bei der Google Bildersuche gibt es jetzt die Möglichkeit, sich auch die Bildergebnisse von verwandten Suchanfragen einblenden zu lassen, ohne dass man dafür die verwandete Suchanfrage eingeben muss.

Dabei öffnet sich eine große, graue Box mit 3-5 verschiedenen Bildern der verwandten Suchanfrage.

Sucht man beispielsweise nach Skyline Hongkong erhält man folgende Ergebnisse:

 

Gleichzeitig schlägt Google als verwandte Suchanfrage “skyline vancouver” vor. Wenn man sich mit der Mouse über die verwandten Suchanfragen bewegt, erscheinen auch Bilder für ebendiese Suchanfragen:

ABOUT THE AUTHOR


Marina Simmerl

Marina Simmerl works as Teamlead and Senior PPC Manager at crealytics. She has 5+ years of experience in PPC and she managed many client accounts of different industries. Her expertise lies in account strategies and client communication.