Google stellt +Post Ads vor

Kurz vor Weihnachten stellt Google’s Produktmanager Eran Arkin auf Google+ am vergangenen Montag ein neues Werbeformat vor: +Post Ads.

Das neue Werbeformat ermöglicht es, Meldungen, die von einem Unternehmen/einer Privatperson auf Google+ veröffentlicht wurden, als Werbebanner im Google Display Network zu platzieren.

Auf den ersten Blick ähnelt das Prinzip stark den Page Post Ads von Facebook:

Jedoch unterscheiden sich beide Werbeformate – mit leichten Vorteilen für die +Post Ad. Denn diese erlaubt nicht nur die Darstellung von Inhalten wie Text, Video oder Bild sowie das Kommentieren und “liken” (+1en), sondern auch Hangouts. Man kann demnach über die Anzeige einem Hangout beitreten und das Unternehmen so direkt mit dem Kunden/Interessenten interagieren.

Zusätzlich hat die +Post Ad dank des Display Networks eine sehr große Reichweite, da sie nicht Plattform-gebunden ist, sondern überall im WWW erscheinen kann – genau dort, wo sich die Zielgruppe gerade befindet.

Die +Post Ads sind laut verschiedenen Quellen aktuell nur über den Onlinedienst AdSense buchbar. Ob und wann dieses Feature vielleicht auch Einzug in Google AdWords findet ist noch nicht klar. Zu klären wäre, inwiefern über die Anzeigen und Google+ Verkäufe und Umsätze realisiert werden können. Sollte dies irgendwann geschehen, hätten Werbetreibende ein weiteres Format, das große Reichweitne und hohe Klickraten aufweist und zum Erfolg erheblich beitragen kann.

Weitere Infos und die Möglichkeit sich zum Betatest anzumelden gibt es auf einer speziellen Landingpage von Google.

Zum Abschluss zeigt ein kurzes Video, wie Toyota, einer von drei Betatestern, das Anzeigenformat einsetzt.

ABOUT THE AUTHOR


Maximilian Hainlein

I'm working for crealytics as Social Media and Marketing Manager since 2011. My motto: "It's better to be the needle than the haystack."