Conversions@Google: Hole das Maximum aus deinen mobilen Kampagnen

Vom 22. bis 23. April fand in den Google Headquarters für Europa und EMEA in Dublin die Conversions@Google statt, die sich in diesem Jahr auf Mobile und die Maximierung der Leistung auf mobilen Endgeräten fokussierte. Die Veranstaltung wurde in zwei Themengebiete eingeteilt: Am ersten Tag ging es um die Entwicklung von Mobile innerhalb des Online-Marketings, die unterschiedlichen Attributionsmodelle, die genutzt werden, um den Wert von mobilen Kampagnen zu messen, und darum, wie man Google Analytics in diesem Sinne nutzen sollte. Am zweiten Tag ging es dann hauptsächlich um die wesentlichen Aspekte, die gegeben sein müssen, um durch das Design von mobilen Webseiten und Apps die Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten.

Setze die Macht von Mobile frei!

Simon Andrews, Gründer des Mobile-Spezialisten Addictive, zeigte uns die vier Säulen, die von großer Wichtigkeit sind, um das Potential von Mobile auszuschöpfen: Data, Design, Messung und Test.

1. Data

Einige der größten Online-Unternehmen der Welt – Facebook, Uber, Alibaba und Airbnb – besitzen kein Inventar, sondern handeln ausschließlich mit Daten über unterschiedlichste Geräte hinweg. Es reicht daher heute nicht mehr aus, das Nutzerverhalten anhand veralteter In-Device-Metriken zu analysieren, sondern man muss das Online-Geschäft über alle Geräte und Kanäle hinweg optimieren – und zwar entlang der Gesamtzahl der Konvertierungen.

2. Design

Design war früher nur das „i-Tüpfelchen“, das man bearbeitete, nachdem alles andere fertig war. Heutzutage muss man Design aber als fundamentales Element sehen bzw. als einen der Hauptbestandteile einer Webseite, eines Programms oder einer App. Die Referenten waren sich einig: Responsive Design ist der Schlüssel zum Wachstum von Mobile. Der Input und die Körperhaltung des Nutzers sind dabei zwei weitere wichtige Elemente, die sich im Design widerspiegeln müssen. Erst wenn all diese Elemente angepasst sind, ist die volle Benutzerfreundlichkeit für Mobile gewährleistet.

3. Messung

Die Leistungsmessung ist auch eines der Schlüsselelemente des Erfolges von Mobile. Jos Meijerhof, Advanced Performance Specialist bei Google, ist der Meinung, dass das Messen von Daten wichtig ist, um das Verhalten von Konsumenten sowohl online als auch offline zu verstehen. Er sieht bei der Messung die folgenden zwei Herausforderungen:

  • Die Messung von Konvertierungen über mehrere Geräte hinweg
  • Die Messung von Online- und Offline-Traffic

Es gibt bereits Optionen dies zum Beispiel über Analytics zu messen. Jedoch gibt es hinsichtlich der genauen Verteilung von Verkäufen auf unterschiedliche Geräte noch sehr viel Handlungsspielraum für der Zukunft.

4. Testen

Testen, testen, testen! Man muss immer testen und seine Daten analysieren, um daraus zu lernen und die Nutzererfahrung zu verbessern. Craig Sullivan, Optimizer in Chief bei Optimal Visit, hat zahlreiche A/B-Tests bei namhaften Unternehmen durchgeführt. Er ist der Meinung, dass ein gut aufgesetzter A/B-Test, der ausreichend Daten gesammelt hat, genug aussagt, um das eigene mobile Erscheinungsbild und zugleich die Leistung zu verbessern.

Insgesamt war die Konferenz ein großer Erfolg und wir haben viel zu Design, Messung und Testen gelernt. Es bleiben jedoch Fragen offen: Wie wird sich die Welt des mobilen E-Commerce weiterentwickeln? Wie kann man Cross-Device-Leistungen noch besser messen? Werden sich die Design-Anforderungen zugleich mit der Art der Geräte, die wir nutzen, ändern? Fragen, auf die wir in den kommenden Jahren Antworten erhalten werden.

– Von Veronica Gota und Rossana Pellizzari –

ABOUT THE AUTHOR


Veronica Gota

Veronica Gota is a digital marketing expert with 4+ years experience in digital marketing and a proven track record with driving successful projects across multiple markets within the fashion industry. With a strong focus on UK, Veronica is one of crealytics` mobile experts.

    Find more about me on:
  • linkedin