Rückspiegel: Kaufen-Button auf Google, AdWords Editor 11.1 und Bings mobile-optimierter Algorithmus

Es ist Montag, es ist Zeit für den Rückspiegel. Vergangene Woche beschäftige die Szene vor allem das Gerücht um einen “Kaufen”-Button auf Google, das jüngste Update des AdWords Editors, die Ankündigung Bings, einen mobile-optimierten Algorithmus einzuführen sowie die Pläne europäischer Mobilfunkbetreiber, einen Adblocker für Online-Werbung zu implementieren. Erfahrt die Details, indem ihr weiterlest!

Führt Google einen “Kaufen”-Button in seinen bezahlten Suchergebnissen ein?

Wie das Wall Street Journal vergangenen Freitag berichtete, plant Google angeblich einen “Kaufen”-Button für seine bezahlten mobilen Suchergebnisse. Der Button soll unterhalb der Google-Shopping-Ergebnisse erscheinen und bei Klick darauf auf eine Produktseite auf Google weiterleiten. Dort kann der Nutzer seinen Einkauf weiter spezifizieren, z.B. Größe und Farbe festlegen, und die Transaktion abschließen. Das Geld würde weiterhin an den Online-Händler gehen, der auch für den Versand verantwortlich bliebe.

Sollte sich das Gerücht bewahrheiten wäre das ein Paukenschlag für den E-Commerce. Während Google heute wertvoller Traffic-Lieferant für Online Shops ist, würde der Konzern nach der Einführung des Buttons den Großteil des Traffics auf der eigenen Webseite halten. Nutzer müssten Google nicht mehr verlassen, um online zu shoppen. Der Such-Riese würde damit in direkte Konkurrenz zu Marktplätzen wie Amazon und eBay treten, während die Versandhändler quasi keine Klicks mehr abbekommen und zu Logistikern Googles degradiert würden.

Neue Version 11.1 des AdWords Editor unterstützt u.a. Labels und Upgraded URLs

Vergangenen Donnerstag kündigte Google auf seinem Inside AdWords-Blog ein neues Update des AdWords Editors an. Die neuste Version des Tools unterstützt fortan Labels, die zur Organisation des Kontos dienen. Diese können nun direkt im Editor erstellt, bearbeitet oder gelöscht werden.

Labels AdWords Editor 11.1
Source: http://adwords.blogspot.de

Hinsichtlich der Upgraded URLs, die zum 1. Juli Pflicht werden, ermöglicht das neueste Update die Möglichkeit, die Links im Editor anzupassen und nach der Umstellung zu verwalten. Darüber hinaus können ab sofort Nur-Anruf-Anzeigen erstellt und verwaltet sowie Anzeigen für mobile Apps aktiviert werden.

Bing passt Algorithmus an mobile Suche an

Nachdem Google vor kurzem seinen Algorithmus umgestellt hatte, zieht Bing laut internetworld.de nun nach und wird ebenfalls mobile-optimierte Seiten in den Suchergebnissen hervorheben.

Bing mobile-friendly Tag_de

Als Faktoren für die mobile „Freundlichkeit“ einer Webseite gibt Bing folgendes an:

  • Bedienkomfort der Navigation und der Schaltflächen
  • Lesefreundlichkeit der Texteinstellungen
  • Kompatibilität mit mobilen Geräten
  • Scroll-Fähigkeiten der betreffenden Webseiten

Noch hat Bing kein Datum für die Umstellung bekanntgegeben. Anders als Google möchten die Verantwortlichen der Suchmaschine ihre Nutzer allerdings besser auf die Änderungen vorbereiten und ein „Mobilegeddon“ wie bei Google vermeiden.

Europäische Mobilfunkanbieter wollen mobile Werbung blockieren

Laut einem Bericht der Financial Times planen einige europäische Mobilfunkanbieter einen eigenen Adblocker einzusetzen. Mit der Software, die vom israelischen Startup Shine entwickelt wird, soll Online-Werbung von Google, AOL oder Yahoo auf Webseiten und in Apps blockiert werden. Ziel des Ganzen ist es einerseits Nutzern einen werbefreien Zugang zum mobilen Web – natürlich gegen Gebühr – zu ermöglichen und so Bandbreite und Datenvolumen zu sparen, andererseits gegen die Macht der Suchmaschinen vorzugehen. Nicht davon betroffen wären In-Feed-Anzeigen wie bei Facebook und Twitter.

Die Software sei laut FT bereits bei einem Netzbetreiber installiert und soll vor Ende 2015 aktiviert werden. Im Zuge dessen ist sicherlich auch die Ankündigung des amerikanischen Mobilfunkbetreibers Verizon Wireless, AOL für 4,4 Milliarden US Dollar zu übernehmen, interessant.

ABOUT THE AUTHOR


Maximilian Hainlein

I'm working for crealytics as Social Media and Marketing Manager since 2011. My motto: "It's better to be the needle than the haystack."