Magento bandelt mit WaWi an

- Luke Metcalfe

Innerhalb der letzten beiden Jahre hat die kostenfreie Onlineshop Software Magento immer mehr Anhänger gefunden. Und das aus gutem Grund. Er bietet eine optimale Kombination aus aktueller Web-Technologie, Funktionalität und benutzerfreundlicher Oberfläche. Im Vergleich zum Veyton (kommerzieller xt:Commerce Nachfolger) ist er auch flotter unterwegs. Zumindest ist das meine Erfahrung.

Gerade für eCommerce Unternehmen mit einem umfangreichen Artikelstamm ist es von Vorteil Artikel, Lagerbestände, Kunden, Bestellungen und alle damit verbundenen Aktionen in einem Warenwirtschafts / ERP System zu verwalten. Um die Daten nicht doppelt einpflegen zu müssen, bietet sich eine Schnittstelle zwischen Warenwirtschaft und Onlineshop an. In der Regel sind die persönlichen Anforderungen an die Schnittstelle nicht pauschal umsetzbar. Daher müssen oft individuelle Lösungen programmiert werden oder man verwendet eine Shop-Lösung die direkt von der jeweiligen ERP-Software unterstützt wird.

Wenn Sie Magento einsetzen oder es in Zukunft planen, dann gibt es bereits ein paar vorhandene Schnittstellen. Ob diese für Sie die richtigen sind, hängt von den persönlichen Anforderungen ab. Ein Interessanter Beitrag wurde auf http://t3n.de veröffentlicht. Hier werden 3 kommerziele und eine OpenSource Warenwirtschafts-Lösungen für Magento vorgestellt.

Aus bereits umgesetzten eCommerce-Projekten weiss ich jedoch, dass es beim Thema eShop-2-WaWi Schnittstellen immer wieder zu Problemen kommen kann. Vor allem wenn ein WaWi System bereits seit Jahren vorhanden ist und es keinen “echten” kompatiblen OnlineShop gibt. Aber durch moderne Webtechnologien und Webstandards lässt sich “fast” immer eine Lösung entwickeln.

ABOUT THE AUTHOR


Luke is a Content Marketer at Crealytics

4 COMMENTS


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *